Gemeinde Pörtschach
Best of Pörtschach - Hotels am Wörthersee
Parkhotel Pörtschach

 


24. Internationaler Johannes-Brahms-Wettbewerb 2017 Poertschach Austria

Informationen Reglement Anmeldung Kontakt

  Überblick
  §1 Veranstalter
  §2 Ort, Zeit
  §3 Anmeldung
  §4 Zulassung
  §5a Klavier
  §5b Violine
  §5c Viola
  §5d Cello
  §5e Lied
  §5f Kammerm.
  §6Wertung
  §7 Sonstiges

  in english

Hinweis: Dies ist das Wettbewerbs-Reglement 2017! Das Reglement für 2018 wird derzeit überarbeitet und wird in Kürze zur Verfügung stehen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Bookmark and Share


§ 5b Violine

Allgemeine Hinweise:

  • Bei Zeitüberschreitung bricht der Vorsitzende den Auftritt ab.
  • Wiederholungen sind in eigener Verantwortung so zu wählen, dass die vorgegebene Zeit nicht überschritten wird.
  • Bach, Mozart, Paganini op. 1 sowie die Sonaten sind nach dem URTEXT zu spielen.
  • Erfahrene Klavierbegleiter stehen kostenlos zur Verfügung, können aber auch mitgebracht werden.
  • Bitte bereiten Sie für das Preisträgerkonzert ein attraktives Stück unter dem Motto Volksmusik (Tanzmusik), wenn möglich mit Bezug zu Ihrer Heimat, von maximal 4-5 Minuten Dauer vor. Gestaltungsvorschläge finden Sie unter § 2.

A) Erste Runde:

  1. Eine Caprice für Violine solo von N. Paganini oder von vergleichbarem Schwierigkeitsgrad.
  2. J. S. Bach: Zwei Tanzsätze jeweils mit Double aus der Partita I, h-moll, BWV1002
    ODER
    Zwei Tanzsätze aus Partita II, d-moll, BWV 1004 (nicht Chaconne)
    ODER
    Zwei Tanzsätze aus Partita III, E-Dur (nicht Preludio)
    Hinweis: Es sollte jeweils ein langsamer und ein schneller Satz gewählt werden.

Dauer: 10 Minuten.
Alle Werke der ersten Runden müssen auswendig vorgetragen werden.


B) Zweite Runde:

  1. Erster Satz aus einem Violinkonzert von W. A. Mozart (B-Dur, KV 207; D-Dur, KV 211; G-Dur, KV 216; D-Dur, KV 218; A-Dur, KV 219) oder J. Haydn.
  2. Eine Sonate für Violine und Klavier von J. Brahms (G-Dur, op. 78, A-Dur, op. 100, d-Moll, op. 108)
    ODER
    R. Schumann, Sonate a-Moll, op. 105.
  3. Scherzo c-Moll aus der FAE-Sonate (auswendig) von J. Brahms
    ODER
    ein „Ungarischer Tanz“ von J. Brahms in der Bearbeitung von J. Joachim.

Dauer: etwa 30 Minuten
Konzerte müssen auswendig gespielt werden, bei Sonaten sind Noten erlaubt - ausgenommen die FAE-Sonate.
Hinweis: Die für die 2. Runde gewählten Werke sind vollständig vorzubereiten. Die Jury behält sich vor, vor Beginn der 2. Runde über etwaige, alle Kandidaten betreffende Kürzungen zu entscheiden.


C) Finale mit Orchesterbegleitung:

Erster Satz und Kadenz aus einem der folgenden Violinkonzerte:

  • J. Brahms,  D-Dur,  op. 77,
    oder
  • J. Sibelius, d-Moll, op. 47,
    oder
  • P. I.Tschaikowsky, D-Dur, op. 35

Im Finale müssen Konzerte auswendig gespielt werden.

 

© 2003-2017 Johannes-Brahms-Gesellschaft Pörtschach